Haustechnik-Corbusierhaus 
Berlin 

Infos & Aktuelles

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen!

Falls Sie ein Namensschild für den "Stillen Portier" im Foyer bestellen möchten, nutzen Sie bitte das 

Kontakt  Formular   

Wichtige und interessante Mitteilungen erhalten Sie regelmäßig per E-Mail nach Anmeldung bei unserem Newsletter

Bitte schenken Sie den unten stehenden Hinweisen besondere Aufmerksamkeit und geben sie diese ggf. auch an Ihre Mieter weiter!

 Hinweis: Zum Öffnen aller mit (PDF) gekennzeichneten Dokumente wird der Acrobat Reader benötigt


 Verwaltung PRÄZISA

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

09.10.2020

Verschmutzung durch Tauben auf den Loggien

Sehr geehrte Damen und Herren,
fast täglich erreichen uns Anfragen, warum wir nichts gegen die Tauben auf unserem Grundstück und auf den Balkonen unternehmen. Der Ärger über verschmutzte Loggien ist groß. Zunehmend bei den Eigentümern, deren Wohnungen längere Zeit nicht genutzt werden.
Wie jeder weiß, sind Tauben wahre Lebenskünstler und lassen sich nicht so einfach vertreiben.
Auch nicht von uns!
Es ist nicht möglich, die gesamten „Landeplätze an der Fassade mit einer Taubenabwehr zu versehen. Wie Erfahrungen zeigen, werden diese nach einer gewissen Zeit sogar als Nisthilfe genutzt. Ein unschöner Nebeneffekt wäre auch, dass die Loggien noch mehr in Beschlag genommen werden.
Das Befestigen von Netzen an den Loggien ist äußerst fraglich, da das Anbohren der Fassade wiederum Feuchtigkeitsschäden verursacht. Andere, eher dilettantische Versuche einiger Bewohner, ein Netz mit Hilfsmitteln wie Holz und Schraubzwingen zu befestigen, haben schon zu beinahe Unfällen geführt, da die Konstruktionen herabgestürzt sind.
Bitte bauen Sie keine Eigenkonstruktionen!
Die Ansiedlung von Turmfalken auf dem Dach zeigt nur zeitweilig Erfolg, da den Tauben von vielen Bewohnern ein sehr großes Angebot an Nahrung gereicht wird. Hier ist die Versuchung größer als die Angst vor den Falken.
Es gibt Mitbewohner, die Tauben direkt auf ihrem Balkon füttern und sich nicht davon abbringen lassen. Auch auf dem Grundstück wird reichlich gefüttert. Hier möchte man den „anderen Vögeln“ etwas gutes tun.
Die anderen Vögel sind den Tauben allerdings völlig egal, sie nehmen das, was angeboten wird. Dabei werden fast schon akrobatische Fähigkeiten entwickelt, um an die aufgehängten Futterspender zu gelangen.
Das Ausbringen von Vogelfutter ist äußerst kontraproduktiv und nach Aussage des NABU Berlin überhaupt nicht notwendig, da Mangel an Futter nicht das Problem ist. Was der Mensch an einer Stelle anrichtet, wird mit Fütterung der Wildvögel nicht wieder gutzumachen sein. Siehe auch…

http://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/helfen/06331.html

Wie Sie sehen, beschäftigen wir uns mit dem Thema, es gibt allerdings Grenzen.
Wir sollten daher versuchen, an die Vernunft der “Futterspender“ zu appellieren und bitten das Füttern auf dem gesamten Grundstück zu unterlassen. Dies wäre schon ein guter Anfang, um die Taubenpopulation zumindest etwas zu bremsen. Ganz verhindern können und wollen wir es auch gar nicht. Auch ich ärgere mich, wenn eine Taube ihren Dreck auf meiner Loggia hinterlässt. Ärger und der Dreck sind aber schnell wieder beseitigt und vergessen. :-)
Da es auch Bewohner gibt, die immer wieder Lebensmittel von ihrem Balkon werfen, um Fuchs und Wildschwein zu füttern, hier noch einmal der Hinweis!
Das Füttern von Wildtieren ist verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Michael von Rein
Haustechnik
030 - 304 755 1
0172 - 317 675 6
info@haustechnik-corbusierhaus.de
















Zurück zur Übersicht


28271