Haustechnik-Corbusierhaus 
Berlin 

Turmfalkenappartement - 1101 

In diesem Jahr mit einer zweiten Kamera! - Damit wir auch einmal vor die "Tür" schauen können!

Kamera 1 

Kamera 2  

Turmfalken im Corbusierhaus

Im Sommer 2017 stellte eine Bewohnerin den Kontakt zu dem Naturschutzbund Deutschland e.V. her, da sie ein Problem mit einem Schwalbennest auf ihrer Loggia hatte. Herr Stefan Kupko vom NABU Berlin löste das Problem und in einem weiteren Gespräch stellte sich heraus, dass es vor langer Zeit einen Nistkasten für Turmfalken am Aufzugsturm des Hauses gab. Über den weiteren Verbleib des Kastens und warum er demontiert wurde, wusste er allerdings nichts. Schnell stellten wir uns die Frage, warum sollten wir den Turmfalken in unserer Umgebung nicht wieder eine Möglichkeit zum Brüten anbieten. Meine Anfrage bei der Verwaltung und den Beiräten unserer WEG wurde sehr interessiert aufgenommen. Im Mai 2018 kam es bei der Abstimmung in der Eigentümerversammlung zu einer großen Zustimmung, sodass im März 2019 der Nistkasten montiert werden konnte.

Damit das Geschehen in dem neuen "Appartement" beobachtet werden kann - ohne die Tiere zu stören - habe ich mich entschlossen an dem Kasten eine Webcam zu installieren und die Bilder auf der Homepage der Haustechnik zu veröffentlichen. Die vielen interessierten Besucher, die bereits im vergangenen Jahr zugesehen haben, bestätigen diesen Entschluss und zeigen, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Da sich auch vor der "Tür" allerhand abspielt, habe ich auch von außen eine Kamera installiert. Weiter unten auf dieser Seite werde ich auch in diesem Jahr die Ereignisse in einem kleinen "Tagebuch" dokumentieren.

(Turmfalken im C- Haus 2019)

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Beobachten und Lesen!

Michael von Rein 


19.02.2020

Ich hatte den Kasten gerade erst aufgemacht und war dabei die Kamara zu installieren, da merkte ich bei einem Blick auf den Monitor, es findet schon eine Besichtigung des Appartements statt. Ein Turmfalkenmännchen sucht ein Zuhause für seine zukünftige Familie...

Unten ist das Domizil einmal von innen zu sehen. Etwas technischer Aufwand ist schon notwendig um die Bilder in die Welt hinaus zu senden...



27.02.2020

Wie mir Herr Kupko mitteilte, ist das Weibchen, - (mit den seltenen weißen Augenbrauen) - dass sich in den letzten Tagen sehr für das Appartement interessiert, ein junges aus dem letzten Jahr. Gut an den silbernen Ringen zu erkennen. Es kann allerdings sein, dass das Weibchen nochmal wechselt... 



 

01.03.2020

Es ist schon ziemlich spannend, was alles so los ist bei den "Besichtigungen" in der 1101. Anscheinend gibt es zwei Pärchen die sich um das Appartement bemühen. Ein Weibchen scheint das aus dem letzten Jahr zu sein, das andere ihre "Tochter".

Eine kleine Szene konnte ich heute früh auzeichnen. Das Video habe ich links zur Verfügung gestellt. Bitte auf den entsprechenden Play-Bottom klicken. 

01.03.2020

Wie gesagt, allerhand los hier... Wir freuen uns auf viel Nachwuchs..!



08.04.2020 Das erste Ei

Pünktlich zu Ostern hat unsere Falkendame ihr erstes Ei gelegt! 

10.04.2020 

Heute Mittag konnten wir uns über ein weiteres Ei freuen. Wenn alles gut geht, wird es jetzt im Abstand von zwei Tagen so weitergehen. Im letzten Jahr waren es sechs...

 



12.04.2020 Zum Ostersonntag ein 3. Ei

Nachdem eine Nachbarin heute das dritte Ei entdeckt hatte schrieb sie mir "Das dritte Ei trägt eine Osterbotschaft! - Es wird alles gut -" 

Dem ist nichts hinzuzufügen... In diesem Sinne        Frohe Ostern!

14.04.2020 Ei Nummer vier...

...als Frau Falke heute Morgen zum Frühstück ausflog und den Blick auf das Gelege freigab, konnte ein viertes Ei entdeckt werden. Es läuft also alles planmäßig! :-) 

Trotz großer Mühe konnte bisher nicht festgestellt werden, ob die Falkendame ein Junges aus dem letzten Jahr ist. Sie gibt keinen Blick auf ihre Ringnummern frei!



14.04.2020 Vater Falke

...der werdende Falkenvater kümmert sich und brütet. Auch die Versorgung seiner Liebsten mit Mäusen usw. klappt wunderbar... 

14.04.2020 Die Wachablösung klappt!

Kurzes Gespräch, kleiner "Kuss" und tschüss bis später... 



16.04.2020 Das fünfte Ei

Mal sehen wie viele es in diesem Jahr werden... Da noch nicht dauerhaft gebrütet wird, könnte es noch ein oder vielleicht auch zwei weitere geben.

17.04.2020 Heute schon ein 6. Ei

...bei einem Blick in den Kasten am späten Nachmittag stellte ich ganz überraschend fest, es gibt ein weiteres Ei. Mal sehen, wie es in den nächsten Tagen weitergeht.



18.04.2020 Zickenkrieg

...heute Morgen rief mich ein Nachbar an und berichtete, dass es im Falkenkasten Tumult gibt. Ein zweites Falkenweibchen versuchte einzudringen und war nur sehr schwer davon zu überzeugen wieder zu gehen. Solch dramatische Szenen am frühen Morgen...

...inzwischen ist wieder Frieden eingekehrt!

19.04.2020 Verlassenes Gelege!?

Nach dem gestrigen Kampf zwischen zwei Weibchen sah es so aus, als ob alles wieder in Ordnung sei. Unsere Falkendame brütete ohne erkennbare Verletzungen weiter. Seit dem sie gegen 14:30 Uhr das Gelege verlassen hatte, konnte dann den ganzen Tag nur noch der Terzel beim Brüten beobachtet werden. Das Weibchen kam bis zum Einbruch der Dunkelheit nicht zurück. Bei einem Blick auf die Kamera im Kasten um 20:30 Uhr, - es war schon ziemlich dunkel, - konnte ich sehen, dass ein Weibchen in den Kasten kam. Allerdings lies sie die Eier links liegen. Ob es unser Weibchen war, konnte ich nicht feststellen. Heute Morgen saß das Weibchen neben den Eiern. Sie hatte nicht weiter gebrütet. Als es dann hell wurde, konnte ich sehen, dass es wohl nicht unser Weibchen ist...

...inzwischen ist unsere Falkendame wieder zurück und brütet! Mal sehen wie es weitergeht!



19.04.2020 Es geht weiter!

Der Schreck von gestern scheint vergessen zu sein. Heute Nachmittag wurde ein weiteres Ei entdeckt.

Da werden die Falkeneltern viel zu tun haben um alle Schnäbel zu stopfen...

20.04.2020 jetzt muss es aber reichen...

scheint Papa Falke zu denken als er heute früh vorbeischaute um das Frühstück zu bringen. 



22.04.2020 Dramatische Szenen...

...spielen sich immer wieder in dem Falkenkasten ab. Ein fremdes Weibchen versucht mit allen Mitteln die brütende Falkendame von ihrem Gelege zu vertreiben. Dabei kommt es zunehmend zu heftigen Kämpfen in- und außerhalb des Kastens. Seit gestern sieht es so aus, als hätte sie Erfolg damit. Nur der Terzel kommt noch ab und zu vorbei und brütet. Die Abstände werden allerdings immer größer. Sollte es unserer Falkendame nicht gelingen weiter zu Brüten, ist eine erfolgreiche Brut sehr gefährdet...

23.04.2020 Ein trauriges Ende!?

Nach der Vertreibung unserer Falkendame durch ein anderes Weibchen scheint es jetzt traurige Gewissheit zu sein, mit diesem Pärchen wird es keinen Bruterfolg mehr geben. Auch wenn das Männchen jetzt noch ausdauernd versucht zu brüten, in den sieben Eiern wird sich wohl kein neues Leben entwickeln.

Vielleicht beginnt aber noch ein zweites Weibchen mit einer Brut. Wir werden es weiter beobachten...



25.04.2020 Rätselraten

Es ist für uns völlig rätselhaft, was gerade in unserem Falkenkasten passiert. Immer wieder sieht man das Falkenmännchen für längere Zeit Brüten. Seit Kurzem brütet nun auch das neue Weibchen. (Gut zu erkennen, da sie im Gegensatz zu dem vertriebenen Weibchen keine Ringe an den Fängen hat). Da das Brüten immer wieder für längere Zeit unterbrochen wird, ist der Ausgang dieses Geschehens völlig ungewiss...


29.04.2020 Es wird gebrütet!

Seit einigen Tagen wird nun auch von dem neuen Weibchen dauerhaft gebrütet. 

Ich habe inzwischen den Verdacht, dass zwei Weibchen ihre Eier in dem Kasten abgelegt haben. Trotz Durchsicht des Videomaterials konnte ich dies allerdings nicht feststellen. Es würde jedoch erklären, warum das zweite Weibchen erst jetzt mit dem Brüten anfängt. Ob es nun für die ersten Eier, die ja nun schon seit dem 08.04. und 10.04. - teilweise verwaist -  in dem Kasten liegen noch reicht, bleibt abzuwarten.

Wenn alles gut geht, müssten die ersten Falkenküken um den 10.05. schlüpfen... 

01.05.2020  Ein 8. Ei

Wir sind anscheinend in diesem Jahr vor Überraschungen nicht sicher. Heute Vormittag bekam ich mehrere Nachrichten, dass es wohl ein 8. Ei in unserem Falkenkasten gibt. Bei Durchsicht der aufgezeichneten Bilder konnte ich mich dann auch schnell davon überzeugen...  Frau Falke scheint es selbst kaum zu glauben. 


04.05.2020 Es wird gebrütet.

Sehr ausdauernd sitzt die Falkendame auf den eigenen und zum Teil "adoptierten" Eiern. Die Wachablösungen sowie die Nahrungsversorgung durch das Männchen funktionieren tadellos. Es gibt also nicht viel neues zu sehen.

Und da immer viele Fragen auftauchen, bietet es sich jetzt zum Zeitvertreib an, etwas mehr über die Turmfalken zu erfahren. Zum Beispiel über die jetzt einsetzende Mauser, die Brutdauer und so weiter. Diese interessanten Informationen können hier nachgelesen werden. 


18.05.2020 Warten...

...heißt es weiterhin. Inzwischen hätte aus den ersten Eiern schon Nachwuchs schlüpfen müssen. Es sieht so aus, dass sich die Befürchtungen bewahrheiten. Die Unterbrechungen waren einfach zu lang. Für die letzte Hälfte des Geleges gibt allerdings noch Hoffnung. Warten wir also weiterhin ab! 

23.05.2020 Ein erstes Küken?

Es sieht so aus, als wenn heute Abend ein erstes Küken geschlüpft ist. Eine leere Eierschale ist schon mal zu sehen. Die Falkenmama gibt allerdings noch keinen Blick auf den Nachwuchs frei. Hoffen wir mal das alles OK ist...


23.05.2020 ...und da schaut es auch schon unter Mamas Federkleid heraus. 

Willkommen im Corbusierhaus!


24.05.2020 Warten auf das erste Frühstück.




25.05.2020 Mahlzeit!

Dem Falkennachwuchs scheint es gut zu gehen. Es bleibt jetzt abzuwarten, ob es noch ein oder zwei Geschwister gibt...



25.05.2020 Ein zweites Küken...

...konnte heute morgen beim Schlüpfen beobachtet werden. Jetzt stehen die Chancen auf ein drittes nicht schlecht. 

27.05.2020 Wir warten auf ein drittes Junges!

Den zwei bisher geschlüpften Falken geht es anscheinend sehr gut. Vater Falke bringt regelmäßig Nahrung in Form von Mäusen, die dann von der Falkenmama verfüttert wird. Die Bettelbewegung der Jungvögel ist Reflex, sobald sie eine Veränderung in der Umgebung wahrnehmen, wie z. B. Licht und Schatten, Elternstimmen oder eine Erschütterung, fangen sie mit dem Betteln an. Sie strecken den leicht schwankenden Kopf mit weit geöffnetem Schnabel in die Höhe. Dabei ist das  Innere des Schnabels auch noch ausdrucksvoll gefärbt. Sobald die Vogeleltern solch ein Betteln sehen, löst das bei ihnen einen automatischen Fütterungsreiz aus. Das ist auch gut so, denn die jungen Vögel brauchen sehr viel Nahrung.



28.05.2020 Drittes Küken

Heute Mittag ist dann doch noch das dritte Küken geschlüpft. Das achte Ei vom 01.05. Hoffentlich kann es sich bei der Futtervergabe gegen seine fast eine Woche älteren Geschwister durchsetzen. Einfach wird es nicht für sie / ihn... 

28.05.2020 Im Schnabel aufsperren (rechts) schon ganz groß!

Es scheint gut zu funktionieren! Auch der kleinste bekommt etwas ab.  




02.06.2020 Mit einem guten Morgen..

...scheinen sich die jetzt eine Woche alten Falken zu begrüßen. Mit Vollendung der zweiten Lebenswoche beginnen die Jungvögel mit den ersten Stehversuchen und am Ende der dritten Lebenswoche haben die Nestlinge schon das Körpergewicht eines ausgewachsenen Turmfalken erreicht. Gut drei Wochen werden wir die drei mit ihren Eltern noch beobachten können, dann verlassen sie den Nistplatz. Bevor sie sich jedoch  ein eigenes Revier suchen, werden die Jungvögel noch weitere vier Wochen von den Eltern begleitet und auch gefüttert. Danach verabschieden sie sich von Ihrem Geburtsort. In gut zehn Tagen werden die drei "C-Haus Falken" beringt.



03.06.2020 Was passiert...

...mit den nicht ausgebrüteten Eiern? Diese Frage bekomme ich in den letzten Tagen öfter gestellt. Ich gehe davon aus, dass die Falkenmama diese entsorgt!? - Es werden jedenfalls immer weniger. 

Dem kleinen Trio geht es augenscheinlich sehr gut! 

04.06.2020 Papa Falke...

...hat es noch nicht so richtig drauf mit dem Füttern. Jedenfalls kann der kleinste mit dieser ganzen Maus noch nicht viel anfangen. Beeindruckend ist allerdings was die drei so wegfuttern. Ihre Eltern sorgen aber für ständigen Nachschub...



06.06.2020 Ganz schön groß...

...sind unsere drei Falkenjungen schon geworden!

Die so genannte "Huderphase" ist nun beendet, die kleinen Falken brauchen jetzt nicht mehr ständig von der Mutter gewärmt (gehudert) zu werden. Nach dem weißen nicht so warmen Daunenkleid haben sie jetzt in das nun graue, wärmere Dunenkleid gewechselt. Das jüngste und deutlich kleinere "Küken" wird fürsorglich von den beiden älteren gewärmt.

Die Mutter muss nun eifrig mit jagen, da der Appetit der kleinen immer größer wird und sie nun gute zwei bis drei Mäuse pro Tag brauchen!

06.06.2020 Der kleinste setzt sich durch...


08.06.2020 Das ist also die große weite Welt...

... denkt der kleine Falke und entschließt sich dann aber doch vorerst im Kasten zu bleiben. Eine gute Entscheidung! Denn bis zu den ersten möglichen Flugversuchen wird er sich noch etwas gedulden müssen...  

 


12.06.2020 Ringe fürs Leben...

...haben unsere jungen Turmfalken heute Mittag bekommen. Bei dieser Gelegenheit wurde auch das Geschlecht der drei Geschwister festgestellt. Ganz schön aufregend war das für die drei. Sie zeigten sich aber sehr versöhnlich und von ihrer besten Seite.

Anscheinend sind es zwei Männchen und ein Weibchen. Allerdings konnte des Geschlecht bei einem (rechts im Bild) nicht genau bestimmt werden. Fest steht, dass letztgeborene und kleinste Junge ist ein Männchen. (Mitte).

"Schreibtischtäter"

Am rechten Fang einen Ring von der Vogelwarte mit Kennnummer und am linken Fang einen grünen Ring als Jahreskennung.

Nach der anstrengenden Prozedur wieder zurück in der Kiste, wo die ausgesperrte Mamma schon ungeduldig vor der "Tür" gewartet hat.

Rechts die Eintragungen mit den Nummern der Ringe, dem Gewicht bei der Beringung und das festgestellte Geschlecht. Zwei der nicht ausgebrüteten Eier wurden vermessen und mit dem Ergebnis überprüft, dass sie nicht angebrütet waren. Auf der Speisekarte standen hauptsächlich Mäuse...

Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn S. Kupko, der sich ehrenamtlich um viele Turmfalken in Berlin kümmert.


21.06.2020 Was ist passiert?

Als ich heute aus einem Urlaub zurückkam, erreichten mich mehrere Nachrichten von besorgten Zuschauern mit der Frage, was denn wohl mit einem der drei Falkenjungen los sei. Es lag fast regungslos im Kasten. Inzwischen sieht es so aus, dass es nicht mehr lebt. Ich habe Herrn Kupko vom NABU Berlin informiert. Er wird jetzt entscheiden wie es weitergeht. Ich hoffe nur, dass nicht eine vergiftete Maus o.a. durch die Falkenmutter verfüttert wurde. Anscheinend geht es den anderen beiden bisher aber gut. Abzuwarten ist auch, wie es der Mutter geht und ob sie weiter füttern kann.

Ich werde berichten...

22.06.2020 Keine Erklärungen...

...gibt es über die Ursache, warum eines der jungen Turmfalken verendet ist. Die Falkenmutter hat es gestern Abend aus den Kasten gezogen und ist damit verschwunden. Eine Suche blieb ergebnislos. Es bleibt wohl ein Rätsel. Da es den beiden anderen Geschwistern und der Mutter augenscheinlich gut geht, kann eine Vergiftung zwar nicht ganz ausgeschlossen werden, ist aber eher unwahrscheinlich. Ich hoffe, dass es mit den schlechten Nachrichten in diesem Jahr jetzt vorbei ist und die beiden Falken bald ihre ersten Flugversuche unternehmen können...

...und wenn Papa Falke Futter bringt, ist der Kleine immer als Erster da. Der Appetit der beiden ist jedenfalls riesengroß... 

24.06.2020 Mal sehen...

...was da draußen so los ist. Ganz vorsichtig schaut das junge Falkenweibchen aus dem Kasten. Jetzt wird es sicherlich nicht mehr lange dauern, bis die ersten Flugversuche gestartet werden. Man hat fast den Eindruck, sie wartet noch bis ihr kleiner Bruder auch soweit ist, damit die Welt gemeinsam erkundet werden kann. Er blickt unten links auch schon mal um die Ecke... 




25.06.2020 Einen ersten Start...

...in die Freiheit wagte heute morgen das junge, vier Wochen alte Falkenweibchen. Der Start klappte ja schon wunderbar..! 


26.06.2020 Der Nachschub...

...an Nahrung für den "zurückgebliebenen" kleinen Turmfalken funktioniert - auch nach dem "Auszug" - seiner Schwester wunderbar. (Es gab viele Nachfragen). Allerdings hat sie sich bisher nicht mehr blicken lassen. Hoffen wir mal das nichts passiert ist. 





...oder lieber vorsichtshalber noch einige Trockenübungen im Kasten? - Kann ja nicht schaden!

27.06.2020 Vielleicht...

...traue ich mich heute meine ersten Flugversuche zu unternehmen...

 


Es wird jetzt nicht mehr lange dauern, bis auch der letzte Jungfalke den Kasten verlässt und damit die doch turbulente, aufregende und teilweise auch traurige  Brutsaison im Corbusierhaus beendet.

Die Eltern versorgen ihren Nachwuchs noch mehrere Wochen - auch außerhalb des Kastens - mit Nahrung. In den meisten Fällen kommen die Jungen auch zwischendurch immer mal wieder an ihren Geburtsort zurück, bis sie sich ein eigenes Revier suchen...

Schnell mal raus und dann wieder rein in die sichere Kiste!



29.06.2020 Heute Mittag...

...habe ich folgende Szene beobachtet! Papa Falke will dem Sohnemann eine Maus vorbeibringen, da taucht die Schwester auf und nimmt sie ihm wieder weg. Anschließend spielt sie ganz heldenhaft mit der Beute auf der Planke, um dann wieder zu verschwinden. Mama Falke kommt mit Nachschub und beruhigt den kleinen wieder...

...aber seht in einem kleinen Video selbst...


29.06.2020 Rechts...

...einmal ein Foto aus einer anderen Perspektive. Anscheinend hat er mich bemerkt, als ich heute Morgen durch das "Schlüsselloch" geschaut habe.

Inzwischen ist auch seine Schwester wieder aufgetaucht. Ich konnte sie in den letzten Tagen immer nur auf der Dachkante sitzend sehen- und laut rufend nach ihren Eltern hören... Aber schön, dass es ihr gut geht.




30.06.2020 Nach vielem...

...guten Zureden und mehreren Anläufen hat es auch der kleinste junge Falke heute Morgen geschafft und ist zu seinem ersten Ausflug gestartet.

Guten Flug!


01.07.2020 Abschied!

Allmählich wird es Zeit, von unserer kleinen Turmfalkenfamilie Abschied zu nehmen. Es war in diesem Jahr sehr spannend, teilweise tragisch und auch traurig. Es hat vielen Menschen Spaß und Freude bereitet, einen kleinen Einblick in das Leben der Turmfalken zu bekommen und die momentan problematischen Zeiten für einige Momente zu vergessen. Wir bedanken uns, dass wir zusehen durften und wünschen euch und euren Eltern alles Gute und ein langes Falkenleben.

Vielleicht sehen wir uns ja einmal wieder - im

"Turmfalkenappartement - 1101"



Auch ich möchte mich verabschieden und das "Turmfalkentagebuch" an dieser Stelle schließen.

Über 95.000 Besucher aus allen Bundesländern und weltweit haben bisher, in diesem Jahr, diese Seite besucht. Es gab  Zuschauer in 49 Ländern.  Unter anderem - USA - Kanada - Süd Afrika - Jamaika - Brasilien - Australien - Finnland - Schweden - Frankreich - England - Spanien - Niederlande - Bulgarien - Kroatien - Schweiz - Italien - Österreich - Luxemburg - Weißrussland - Vereinigte Arabische Emirate - Ägypten - Moldawien - Japan - Hong Kong - Isle of Man - Griechenland - uvm. 

Grüße an alle, die rund um die Welt dabei waren und ein herzliches Dankeschön an diejenigen, die dieses Projekt mit einer Spende unterstützt haben.

Vielen Dank auch an Herrn Stefan Kupko vom NABU Berlin für sein großartiges Engagement. (Falls Sie den NABU in Berlin unterstützen möchten, finden Sie hier alle Informationen).

Ich freue mich, dass immer noch sehr großes Interesse besteht! Die Kameras bleiben, solange rund um den Kasten noch etwas los ist, selbstverständlich in Betrieb!

Tschüss - und vielleicht bis zum nächsten Jahr... Bleiben Sie gesund!

Michael von Rein

Die Turmfalken im Corbusierhaus hatten auch in diesem Jahr wieder Besucher aus der ganzen Welt! In über 49 Ländern wurde regelmäßig zugeschaut. Darunter Frankreich - Italien die USA - Brasilien und sogar auf Jamaika gibt es Fans. Daher an dieser Stelle einen herzlichen Gruß aus Berlin! 

Wenn Sie uns schreiben möchten, können Sie gerne das Gästebuch nutzen oder eine E-Mail an turmfalken@haustechnik-corbusierhaus.de senden.

The kestrels in the Corbusierhaus have visitors from all over the world again this year! Watching regularly in over 45 countries. Among them France - Italy the USA - Brazil and even Jamaica there are fans. Therefore a warm greeting from Berlin! 

If you want to write to us, you can use the guest book or send an email to turmfalken@haustechnik-corbusierhaus.de

Hier einige Flugimpressionen unserer Flugakrobaten. Diese spektakulären Bilder entstanden unter anderem, als einige Krähen versuchten Streit anzufangen...

  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 102516
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 081218
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 100329
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 100813
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 103310
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 101317
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 102645
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 102652
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 102732
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 102739
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 101059
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 101054
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 115236
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 115249
  • Vollbildaufzeichnung 01.03.2020 115744


 



Interessante Links

Nabu Berlin

Turmfalken am Vivantes Klinikum

Turmfalken in der - St. Nikolai-Kirche - Spandau

Artikel über das Falkennest im Tagesspiegel - Leute vom 17.04.2020

Turmfalken-Wikipedia

Turmfalken - Unsichtbare Nachbarn Doku (2017)

Archiv: Wissenswertes über Turmfalken

Archiv: Turmfalken im Corbusierhaus (2019)



Ich freue mich über Ihren Eintrag, Ihre Anregungen und Kommentare!

Sie möchten dieses privat finanzierte Projekt mit einer kleinen Spende unterstützen? Dann haben Sie durch einen Klick auf den nebenstehenden Button Gelegenheit dazu!


Mit Ihrer Spende werden die Streaming- und Kamerakosten unterstützt. Ein Teil geht an den NABU Berlin für seine hervorragende Arbeit.

Falls Sie das Turmfalken - Live - TV - mit einer kleinen Spende unterstützen möchten aber PayPal nicht nutzen können oder möchten, finden Sie hier die Kontodaten für Ihre Spende.

Vielen Dank

Wenn Sie über wichtige und interessante Dinge im Haus informiert werden möchten, abonnieren Sie unseren Newsletter! 


96905