Haustechnik-Corbusierhaus 
Berlin 

Sommerliche Fliegenplage

In den Sommermonaten werden wir oft von besorgten und genervten Bewohnern gefragt:                          Woher kommen nur die vielen Fliegen??!! Und warum wird nichts dagegen unternommen?

Genauso viele haben auch gleich eine passende Antwort parat: Die kommen aus dem Müllschlucker!
So einfach ist es aber leider nicht.
Denn hier können und werden die Fliegen sehr erfolgreich durch wöchentliche Maßnahmen einer beauftragten Firma bekämpft. - Direkt in den Containern, in den Müllpressen und Schächten unter dem Haus-. Durch diese Behandlung wird auch größtenteils eine übermäßige Vermehrung verhindert.
Sicherlich ist es naturgemäß richtig, dass sich Fliegen besonders gern und überwiegend auf Müll, Kompost und allen gärenden Stoffen aufhalten. In unseren Müllanlagen sind die Überlebenschancen für Fliegen allerdings gering.

Der im Haus anfallende Müll wird, wie Sie wissen über die Müllschlucker im Haus entsorgt. Von hier schieben Müllpressen den Abfall horizontal in die unter dem Haus stehenden Container.
Um die Verweilzeit in dem horizontalen Kanal zu verkürzen, befördern wir den Müll täglich (auch an Sonn und Feiertagen) manuell in die Container. In den Behältern wird der Abfall noch einmal gepresst und isoliert.
Ca. alle sechs Wochen werden die Container geleert und in den Sommermonaten sogar ausgewaschen und anschließend desinfiziert.

Unsere Bitte auch hier noch einmal: Benutzen Sie Mülltüten, die von der Größe her gut in die Klappen passen.

Diese Tüten bitte so verschließen, dass der Abfall in der Tüte bleibt. Mit diesen einfachen Mitteln können Sie aktiv mithelfen.

Es wird auch immer wieder behauptet, die Fliegen kämen aus den Müllklappen der einzelnen Innenstraßen.

 Dies ist technisch nicht möglich!

Die vertikalen Müllschächte werden alle über das Installationsgeschoss be- und über das Dach entlüftet! Fliegen die sich in die Schächte verirren werden durch den „Kamineffekt“ aus dem Haus transportiert. Sie haben daher keine Möglichkeit unterwegs „auszusteigen“. Fliegen im Haus und in den Wohnungen kommen durch geöffnete Fenster und Türen. 

Schon vor einigen Jahren wurde viel Aufwand betrieben, um die hohe Anzahl der Fliegen und deren Herkunft herauszufinden. Die Müllcontainer, der Kompostplatz alles wurde unter die Lupe genommen. Die von der Verwaltung beauftragte Biologin konnte allerdings in Zusammenarbeit mit dem Schädlingsbekämpfer keine Auffälligkeiten wie Maden und Larvenbefall feststellen.

Unser Haus steht mit diesem Problem nicht alleine da. Auch in der mittelbaren und unmittelbaren Nachbarschaft treten die Probleme auf. 

Auch wenn immer mehr effektive Mittel verboten werden, können Sie sicher sein, dass die Verwaltung, die Haustechnik und die beauftragte Firma alles unternimmt, um diese Plage einzudämmen. 

Allerdings können und werden wir im Haus kein Insektenmittel einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Haustechnik, v. Rein

Diese Information - im PDF Format - zum Ausdrucken


0164