Haustechnik-Corbusierhaus 
Berlin 

 Gästebuch

Ich freue mich über Ihren Eintrag!

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder: Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Grundlage ist die Datenschutzerklärung dieser Seiten.

Da es immer wieder Ärger mit Spameinträgen gibt, werden Einträge in das Gästebuch erst nach einer Prüfung freigegeben. Ich behalte mir das Recht vor, Einträge nicht zu veröffentlichen!

Gästebuch

157 Einträge auf 8 Seiten
Peter ü Trenn
02.07.2020 09:48:00
Bitte noch nicht die Kameras abschalten. Es ist ja z.Zt. noch ganz viel los.
Vielen Dank für Ihren Einsatz und die Arbeit.


Mit freundlichen Grüßen

Peter Trenn
Kommentar:
Solange rund um den Kasten noch etwas los ist, bleiben die Kameras eingeschaltet!
Manni Lim
02.07.2020 09:27:04
Schön, die beiden immer wieder zu sehen....und wir prächtig sie sich entwickeln. Vor der Kleinste...der irgendwie was Freches an sich hat und immernoch wie Struppi aussieht?
Bin immer noch etwas verzweifelt wegen der Mittleren...war es nicht die/er, wo man das Geschlecht nicht ermitteln konnte? Vielleicht war da genetisch was nicht i.O.
Naja, aber den zwei Kleinen hier gehts wunderbar, und ich freue mich aufs nächste Jahr! Wann geht es denn generell so los?
Kommentar:
...spätestens im März werde ich die Kameras wieder aktivieren!
Claus D.
02.07.2020 08:54:13
Es freut mich, das es noch eifrige Mitseher gibt. Die Flugshow heute von 7 - 8 Uhr, da kam ich mir vor wie auf der ILA.
Rüttelflug, Sturzflug, Schwebeflug, Gleitflug, An- und Ablug auf die Planke, da war ja alles dabei. Und das war nur dass, was uns die Kamera gezeigt hat. Für die Anwohner der Faltowallee muss das noch viel beeindruckender gewesen sein; zumal die auch den Ton dabei haben und das "kikiki" weit hörbar ist.
Und das gebalge gestern um den Mäuseschwanz, das hatte es in sich. Junior bekam den Mäuseschwanz wohl nicht schnell genug den Schlund runter und das Schwesterchen hatte wohl auch Hunger.
Man müsste einen Experten nachfragen, welches Verhalten sich da zeigte. Aber das "schnäbeln" und Futterbetteln ist ja ein Instinkt und das Schwesterchen wird sich wohl gedacht haben, das ihr da jemand Futter bringen wolle und zog dann nach und nach recht rüde den Mäuseschwanz wieder aus dem Schlund des Bruders heraus, incl. dem was da noch dran hing. Ich will da hoffen, das es da keine innere Verletzung gab.
Aber es wurde mal wieder eindrücklich bewiesen, beim Futter hört die Geschwisterliebe auf.
Die Flugshow ist nun vorbei und die beiden Geschwister chillen jetzt aufmerksam auf der Planke. Meine Frage an Herrn von Rein wäre, ob dieser Zusammenhalt der beiden auch bei einem grossen Gelege vorhanden ist, oder eher bei kleinen Gelegen zu beobachten ist; zumal es ja jetzt nur noch zwei Jungtiere sind. Ich bin ja erst im Frühjahr auf das Falken-TV aufmerksam geworden, nach einem Bericht in der "taz". Von daher weiss ich auch nicht, was im letzten Jahr an "Action" zwischen den 5 (?) Geschwistern so los war, was nicht im Falkentagebuch verzeichnet wurde (man kann ja nun auch nicht jedes Detail aufschreiben und alle Aufzeichnungen sichten, das wäre ein Full-Time-Job).

Überwintern "Berliner" Turmfalken eigentlich in Deutschland, oder ziehen die wie ihre nördlichen Vettern Richtung Süden?
Kommentar:
...den Zusammenhalt kann man bei zwei Jungen natürlich besser wahrnehmen. Im letzten Jahr habe ich alle sechs noch sehr lange gemeinsam beobachten können.
Im Winter bleiben die meisten in der Nähe. Es gibt aber auch ein Zugverhalten.­..­-https:­//­haustechnik-­corbusierhaus.­info/­Wissenswertes-­Turmfalke/­
Tina Matz
02.07.2020 08:29:39
Liebes Team, auch ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die vielen liebevollen Eindrücke in Text und Bild. In diesem Frühjahr, als ich die Ostseemöwen nicht begrüßen konnte, lernte ich Familie Falke kennen und habe ihr Leben fast täglich verfolgt. Es waren spannende, lustige, aber auch traurige und dramatische Szenen und Schilderungen, an denen ich gern Anteil nahm. In den letzten Tagen ist natürlich das Leben "auf der Planke" außerhalb des Kastens mit Kamera 2 schön zu verfolgen. Die beiden Geschwister sind wirklich eine Augenweide, wohl beobachtet und behütet noch von den Eltern. Mögen alle vier gesund bleiben, und dann freue ich mich, den einen oder anderen der Familie im nächsten Jahr als Elterntier wiederzusehen. Nochmals herzlichsten Dank für die viele Mühe und Arbeit.
Fahrenwald
02.07.2020 08:13:48
Vielen Dank für Ihr Engagement, Mühe und die Möglichkeit der emotionalen Teilhabe an diesem wunderbaren Naturschutzprojekt, alles Gute für Sie und das Team, bleiben Sie Gesund
Marshal White
02.07.2020 07:18:08
06:54 ... heute morgen scheint so etwas wie Flugschule zu sein, wenn man mal beobachtet wie intensiv von der Planke aus alles beobachtet wird wenn die anderen (Eltern und Nachwuchs wahrscheinlich) ihre Runden drehen, incl. besetzen der 2. Kamera.

Zu gestern Abend mit dem Mäuseschwänzchen,
das sah schon ziemlich gefährlich aus wie minutenlang versucht wurde dem Geschwisterchen, letztlich erfolgreich, den Futterrest abzujagen oder auch zu helfen.
Christiane Wellnitz
01.07.2020 21:52:34
Ja ich habe den Kampf um etwas, was aus dem Schnabel vom Brüderchen heraus hing gesehen, Schwanz oder ich hielt es für eine Sehne . Zuerst dachte ich sie kämpfen um das Fressen, aber dann dachte ich, die Schwester hilft dem Bruder die Sehne mit dem riesigen Fleisch welches daran hing, herauszuholen, sonst wäre er daran erstickt .
Sie hat ja auch ihre Kralle benutzt, sich am Hals des Bruders festzuhalten, um alles herauszubekommen und es damit dann auch geschafft. Das war mein Eindruck :-) Vielleicht hat der Bruder ja auch Rufe um Hilfe von sich gegeben ...
Marshal White
01.07.2020 20:28:02
Nun sitzen sie beide draußen wie bestellt und nicht abgeholt, aber Scherz beiseite.
Man konnte mal gut schauen inwiefern sie sich farblich unterscheiden.
Hat zufällig jemand den Kampf um den Mäuseschwanz um 17:46 gesehen.?
Claus D.
01.07.2020 17:10:50
Doch, die beiden Jungfalken haben es wirklich drauf. Simultananflug auf die Planke (16.50 Uhr), das klappt sehr gut.
Die beiden hängen wie Kletten zusammen, echt schön anzuschauen.
B. Töpfer
01.07.2020 16:40:02
Allen im Falkenteam ein ganz herzliches Dankeschön.
Das habt Ihr ganz toll gemacht, ich hatte viel Freude, auch wenn es traurige Momente gab.
Freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn hoffentlich wieder ein Falkenpaar brütet.
Viele liebe Grüße aus dem Nordschwarzwald.
B. T.
Sibylle Baldzuhn
01.07.2020 13:38:13
Lieber Herr von Rein, herzlichen Dank für die Erlebnisse und Erfahrungen, die ich durch das Beobachten der Entwicklungsstadien von diesen besonderen Vögeln erleben durfte.
Sie haben die moderne Technik wunderbar und sinnvoll eingesetzt und damit zum Verständnis und zur Liebe der Falken-Natur beigetragen.
Viele Grüße und piiiep piiiep piiiep piiiep.... piep piep
von Sibylle aus Tempelhof
Christiane Wellnitz
01.07.2020 11:15:32
Allerherzlichsten Dank, lieber Herr von Rein für das Installieren der Kameras und für die Fürsorge der Turmfalken Familie. Auch wunderschön und erklärend sind Ihre Kommentare und Bilder und Videos, da man trotz intensivem Zuschauens nie alles mitbekommt und auch keine Falkenfachfrau ist .
Auch danke für Ihr Foto, ich denke ich habe Sie beobachtet beim Ringe-­fü­rs-­Lebens-­anlegen .
Ich habe mitgezittert und mitgefiebert und mitgetrauert und mich vor allem mitgefreut aus vollem Herzen.
Wunderschön auch zu sehen die Freude der beiden Geschwister sich am 29.6 wiederzusehen und das Begehren des Brüderchens die Schwester hereinzuholen, wie es auch von Herr Marshal White so schön beschrieben wurde.
Jetzt ist die Schwester meist zu sehen und so hoffe ich, wir sehen ihren Bruder auch nochmal !
Nächstes Jahr bin ich dann von Anfang an dabei und freue mich darauf !
Der ganzen Falkenfamilie wünsche ich alles Glück der Erde, sowie Ihnen und allen Zuschauern und natürlich: Bleiben Sie gesund !
Linda Meier
01.07.2020 09:07:37
Vielen Dank für Ihre großartige Arbeit, ich schaute in den vergangenen Monaten immer mal wieder ins Turmfalkennest. Sehr schön auch Ihre Zusammenfassungen und dass Sie uns ein Foto von sich gezeigt haben. Ich freue mich aufs nächste Jahr...
Claus D.
01.07.2020 08:41:01
Und denoch kommt ein Falkenjunges immer wieder und nutzt die Planke als Aussichtsplattform oder übernachtet in der Kiste.
Ich vermute es ist die grosse Schwester, aber sicher kann man da nicht sein.
Ilse Arrighi
01.07.2020 06:30:21
Gerade eben habe ich den Papa im Kasten gesehen, er ging hin und her, als suche er etwas. Dann ging er hinaus sah sich kurz um und flog wieder ab.
Suchte er eines seiner Kinder?
Spannend!
Manni Lim
30.06.2020 23:13:40
Da war der Kasten tatsächlich mal ganz leer, aber irgendwer sitzt wieder im Kasten und übernachtet da wahrscheinlich. Schwester oder Bruder? Interessant, dass irgendwie mind. einer immer “zu Hause” ist.
Gilbert Becaud
30.06.2020 22:10:29
10:05 Berliner Zeit (1:07 PM California Zeit): Er ist wieder da. Es hat mich so sehr gefreut. Die ganze Zeit die ich gespendet habe, auf die leere Kasten zu starren, hat sich gelohnt. Er ist wieder da!!!!!!!!
Viele Gruessen aus California.
Claus D.
30.06.2020 22:07:50
Aber doch schön zu sehen, das Abends immer noch jemand Daheim ist und die Kiste hütet.
Auch schön ist es, wenn morgens die Eltern das Frühstück noch Körperwarm servieren.
Da wünsch ich mal eine gute Nacht. Mal schauen, was morgen so passiert.
Marshal White
30.06.2020 21:10:29
Eins der schönsten Erlebnisse dieses Jahr, die Natur so nah miterleben zu dürfen.
Nun ist es wohl an der Zeit den Beiden viel Glück zu wünschen und das vielleicht einer der Beiden nächstes Jahr seinen Geburtsort als Brutstätte wiederfindet.
Bis auf gelegentliche Besuche wird man sie wohl erstmal nicht wiedersehen.
19:33 Uhr kam Papa Falke und brachte Futter, rief umsonst nach Abnehmer, flog wieder weg und kurze Zeit später war er wieder da und so schnell konnte man garnicht gucken schoß einer von den beiden Jungfalken heran und riss ihm das Futter aus den Schnabel. Köstlich.
Auch interessant wie sich die große Schwester den ganzen Tag den Magen vollgeschlagen hat.
Der Lieferservice funktionierte offensichtlich reibungslos.
Nochmal ganz großen Dank an Herrn v. Rein, die 2. Kamera draußen hat nochmal Einblicke gewährt die man so schnell nicht vergisst.
Nächstes Jahr ist das Zuschauen schon fest im Kalender eingetragen.
Gilbert Becaud
30.06.2020 20:52:35
Was sollen wir jetzt tun? Die Kasten ist so leer jetzt. Wir schauen uns seit Anfang taeglich mehrfach die Family an, von unserem Wohnort in Southern California. Es ist so traurig jetzt. Wir schauen trotzdem rein und hoffen das die mal wieder zurueckkommen.
Vielen Dank fuer alles.
Anzeigen: 5  10   20




Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

2243776